Mag. Ilse Weiß

Diätologin &
Gesundheitswissenschafterin

vor dem Ersttermin auszufüllen:

Behandlungsmöglichkeiten in der Praxis VALEA

  • Beratung bei/ Therapie von

    • Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen (erhöhte Blutfette, DM2, Gicht, …)

    • Funktionellen Störungen und Erkrankungen im Verdauungstrakt

    • IgE vermittelten Allergien, Nahrungsmittelintoleranzen, Zöliakie

    • Fettleber, Leberzirrhose

    • allg. Mangelernährung, onkologische Mangelernährung sowie moderate Formen von Essstörungen

    • onkologischen Erkrankungen und deren Therapiefolgen (medikamentöse Nebenwirkungen, Resektionen im Verdauungstrakt)

    • Osteoporose, Rheuma, Athrose/ Athritis

    • Sporternährung

    • Personalisierte „gesunde“ Ernährung 

  • Einsatz der evidenzbasierten Bioimpedanzanalyse zur Bestimmung von Körperzusammensetzung, Phasenwinkel, Grundumsatz 

  • Produktschulung „industriell“ hergestellter Lebensmittel/ Speisen zur Erlangung der Kenntnisse für eine selbständige Produktbewertung 

  • Medizinische Programme mit Mahlzeitenersatz der Firma Aengus (MyLINE) und Bodymed für Gewichtsreduktion, Gewichtsreduktion mit Hautstraffungseffekt, indikationsbedingtes Leberfasten, „DAYtox“ Tage zur Stoffwechselentlastung, Muskelaufbau während und nach chron. Erkrankungen

Mag. Ilse Weiß, Diätologin

Mehr Infos zur Person

Akademie für den Diät- und ernährungsmedizinischen Beratungsdienst (1997-2000)

Magister Studium der Gesundheitswissenschaften (2008-2010)

  • Zertifikat Allergologie (Verband der Diätologen)

  • Zertifikat für die evidenzbasierte Ernährungstherapie bei Reizdarmsyndrom – das FODMAP-Konzept (Verband der Diätologen, Wien)

  • Anwendung medizinischer Ernährungskonzepte (AENGUS Akademie, Graz)

  • Ausbildung zum Modulife Expert – evidenzbasierte Ernährungstherapie bei Morbus Crohn mit Modulife Konzept (Wien und Online)

  • Diätetik in der Allergologie (Verband der Diätologen, Salzburg und Wien)

  • Diätetik in der Gastroenterologie und Hepatologie (Verband der Diätologen, Graz)

  • Parenterale Ernährung (Aesculap Academie Warschau, Bologna, London)

  • Body Composition und Bioimpedanzanalyse (AENGUS Akademie, Wien)

  • Darmgesundheit/ Mikrobiom & Ernährung (AENGUS Akademie, Wien)

  • Psychosomatik & Gesundheit (AENGUS Akademie, Salzburg)

  • NLP Practitioner (NLP Akademie, Wien)

Seit 2021:

freiberufliche Tätigkeit in der Praxis VALEA

2018-2019:

Beraterfunktion bei Glock Health, Science and Research Gmbh

2017-2018:

Autorin für AbbVIE Pharmaceutical Research and Developmant

2015:

Peer Review Funktion zur Studiengangs- und Lehrgangsevaluierung Diätologie an der FH Gesundheitsberufe OÖ

2012 – 2017:

Ernährungsmanagement von Hochleistungssportler im Team Olympia

2015:

Mitglied der Expertengruppe für den Versorgungsauftrag Innere Medizin im Bundesministerium für Gesundheit

Seit 2012:

Lektorin am FH Campus Wien, University of applied sciences

Seit 2012:

Abhaltung von Fachseminaren für den Verband der Diätologen Österreichs zum Thema „Wissenschaftliches Arbeiten in der Ernährungsmedizin“ sowie „Enterale und Parenterale Ernährungstherapie“

Referententätigkeit für den Sanitätsbetrieb der automomen Provinz Bozen, BBraun, Baxter und Fresenius sowie auf div. Kongressen und Tagungen

2010 – 2011:

Interimistische Leitung der Ernährungsmedizinischen Beratung, Medizinischer

Universitätscampus AKH Wien

Seit 2011:

Autorin für Ernährungsfachbücher bei Maudrich – Facultas Verlags- & Buchhandels AG

Seit 2007:

freiberufliche Tätigkeit in der Praxis für ernährungsmedizinische Therapie , 1190 Wien

Schwerpunkt: Gastroenterologie, Hepatologie, Allergologie, Stoffwechsel und Sport

2001-2021:

Universitätsklinik für Innere Medizin IV, AKH Wien (derzeit in Karenz)

Schwerpunkte: Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologie, Stoffwechsel

2000 -2001:

Evangelisches Krankenhaus mit Schwerpunkt Multiple Sklerose, Rheuma, Athrose, Stoffwechsel

Lehrtätigkeit im Rahmen der PAN (Posture Activity Nutrition)

1999:

Ernährungscoaching adipöser Kinder und Jugendlicher im Rahmen von Diätcamps

  • Verband der Diätologen Österreichs
  • AKE (Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung)
  • ÖGSE (Österreichische Gesellschaft für Sporternährung)
  • Nationaler Qualitätszirkel Allergologie
  • Nationaler Arbeitskreis Gastroenterologie
  • Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET)
  • Nationaler Arbeitskreis für FODMAParme Ernährung

  • Einfluss eines Diätferienlagers mit Gewichtsreduktion und interdisziplinärer Therapiebegleitung auf Ernährungsverhalten und Ernährungsgewohnheiten der späteren Erwachsenen – Langzeitverlaufsuntersuchung von Diätferienlagerteilnehmer in Pressbaum 1991 – 2000, Diplomarbeit 2000
  • CED und Ernährung, Crohnicle der ÖMCCV, Sonderausgabe CED und Ernährung, 2008
  • A Novel Diet for Improvement or Healing of Intestinal Lesions in Mild-to-Moderate Active Crohn’s Disease; Bartel G, Weiss I, Turetschek K, Schima W, Püspök A, Waldhoer T, Gasche C. Ingested matter affects intestinal lesions in Crohn’s disease. Inflamm Bowel Dis. 2008 Mar;14(3):374-82. doi: 10.1002/ibd.20295. PubMed PMID: 17932967.
  • Enterale Ernährung bei Erwachsenen mit aktiven Morbus Crohn – Effektivität und gesundheitsökonomische Betrachtung, Magisterarbeit 2010
  • Ernährung und chronisch entzündliche Darmerkrankungen – ein Konsensus der Arbeitsgruppe chronisch entzündliche Darmerkrankungen der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (Austrian Guidelines for nutrition in IBD) Nutrition and IBD-Consensus of the Austrian Working Group of IBD (Inflammatory Bowel Diseases) of the ÖGGH, H. Fuchssteiner, K. Nigl, A. Mayer, B. Kristensen, R. Platzer, B. Brunner, I. Weiß, T. Haas, M. Benedikt, H. P. Gröchenig, A. Eisenberger, P. Hillebrand, W. Reinisch, H. Vogelsang; 2011
  • Fettleber im Wandel – Eine gewichtige Herausforderung oder überbewertet? DIAETOLOGEN Journal für Ernährungsmanagement und -therapie, März 2012
  • EFFECT OF THE NAFLD LIFESTYLE EDUCATIONAL PROGRAM (NALEP) IN THE MANAGEMENT OF NONALCOHOLIC FATTY LIVER DISEASE IN CLINICAL PRACTICE S. Traussnigg, C. Kienbacher, E. Halilbasic, K. Staufer, I. Weiß, P. Hillebrand, P. Munda, H. Hofer, M. Trauner 1; Department of Internal Medicine III – Division of Gastroenterology and Hepatology, Medical University Vienna, Vienna, Austria
  • Diagnose und Therapie des Reizdarmsyndroms (RDS), insbesondere des RDS mit Obstipation (RDS-O): Stellenwert von Linaclotid (Constella®), Experten Statement; J Hammer, P Knoflach, L Kramer, W Miehsler, G Moser, J Pfeifer, W Petritsch, R Schöfl, H Tilg, M Trauner, H Vogelsang, P Weiss, I Weiß; Internat. Zeitschr f ärztl Fortbildung, Nr 25, 2013
  • Mein Darm und ich – Wissenswertes über Ihren Darm und Ihre Gesundheit, Yakult Darmbroschüre, C. Datz, C. Högenauer, L. Kramer, H. Lochs, W. Peritsch, M. Trauner, H. Vogelsang, I. Weiß; 2014
  • Ernährung bei Reizdarmsyndrom, Ilse Weiß, Christoph Gasche; Maudrich Verlag, 2. Auflage 2015, 144 Seiten, ISBN 978-3-99002-064-7
  • Ernährung bei Eisenmangel, Ilse Weiß, Christoph Gasche; Maudrich Verlag, 2. Auflage 2015, 144 Seiten, ISBN 978-3-99002-014-2
  • FODMAP-arme Diät – Diätologischer Behandlungsstandard, Patient/Patientinnen-Beratungsleitfaden. Verband der Diätologen, 2015, ISBN-13: 978-3-903098-00-8.
  • FODMAParme Ernährung genussvoll und verträglich, Kochbuch, Verband der Diätologen, 2017, ISBN: 978-3-99033-871-1
  • Ballaststoffe sollte man bei CED nicht meiden, Medical Tribune Nr. 17, 2018
  • Genießen und Essen für CED Patienten, Taschenbuch, Herausgeber AbbVIE Gmbh, 2018
  • CED – Gibt es neue Ansätze, Journal für Ernährungsmedizin, 2018/5
 
 
  • 2009/2010: Leistungsstipendium für hervorragende Studienleistung an der Universität für Gesundheitswissenschaften, medizinische Informatik und Technik

  • 2009: Auszeichnung mit dem Danone Wissenschaftspreis 2007/2008 (Preis zur Förderung der Forschung aus den Bereichen Ernährungswissenschaft, Medizin, Lebensmittel- und Biotechnologie des Danone Nutrition Forums) für die Studie „Eine neuartige Diät zur Verbesserung von Darmläsionen bei Morbus Crohn“